Details

Visual Framing


Visual Framing

Perspektiven und Herausforderungen der Visuellen Kommunikationsforschung

von: Stephanie Geise, Katharina Lobinger

26,99 €

Verlag: Herbert von Halem Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 27.01.2015
ISBN/EAN: 9783869621784
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 368

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Visual Framing hat sich in den letzten Jahren zu einem lebhaften Forschungsfeld der Visuellen Kommunikationsforschung entwickelt. Die vorliegende Publikation gibt einen aktuellen Überblick über gegenwärtige Forschungsströmungen aus theoretischer und empirischer Perspektive. Visual Framing wird dabei als ein mehrstufiger Prozess verstanden, in dem bestimmte Bilder oder Bildaspekte zu einem Thema ausgewählt, andere hingegen vernachlässigt werden, was den Rezipierenden eine bestimmte Bedeutung oder Interpretation implizieren kann. Neben Fragen der Produktion, Selektion und Konstruktion visueller Medienframes widmen sich die Beiträge daher auch gezielt den Wirkungspotenzialen von Visual Framing. Aus theoretischer und methodischer Perspektive werden Konzepte und Ansätze zur Analyse von Visual Frames und Visual Framing diskutiert. Die Autorinnen und Autoren setzen dazu einen theoretischen Rahmen und reflektieren die zusammengetragenen Befunde aus einer interdisziplinären, originären Perspektive der Visuellen Kommunikationsforschung - nicht zuletzt um auszuloten, welche theoretischen, methodischen und empirischen Herausforderungen zukünftig für die Visuelle Kommunikationsforschung bestehen.
Zur Einleitung:
Visual Framing als zentrales Forschungsfeld der Visuellen Kommunikationsforschung

I. Gegenwärtige Perspektiven und Herausforderungen der Visual-Framing-Forschung

Marion G. Müller
"You cannot unsee a picture!" Der Visual-Framing-Ansatz in Theorie und Empirie

Stephanie Geise / Katharina Lobinger / Cornelia Brantner
Fractured Paradigm?
Theorien, Konzepte und Methoden der visuellen Framingforschung: Ergebnisse einer systematischen Literaturschau

II. Zur Funktionslogik von Visual Framing: Theoretische und methodische Perspektiven auf Framing als (multi-)modales Phänomen

Martin R. Herbers / Anna-Maria Volpers
Visuelles Framing?-? Anforderungen an die empirische Forschung und methodologische Konsequenzen

Elke Grittmann
Visual Frames - Framing Visuals. Zum Zusammenhang von Diskurs, Frame und Bild in den Medien am Beispiel des Klimawandeldiskurses

Stefan Meier
Visual Framing als Stilpraxis multimodaler Bedeutungskonstruktion

Stephanie Geise / Christian Baden
Bilder Rahmen. Ein integratives Modell (multi-)modaler Informationsverarbeitung im Framing-Prozess

III.Wirkungen von Visual Framing

Christian von Sikorski / Mark Ludwig
Visual Framing in der Skandalberichterstattung. Zur Wirkung visueller Nachrichtenframes auf Einstellungen gegenüber skandalisierten Akteuren

Sarah Dobner / Stefan Geiß
Außenseiter oder Leitwolf? Framing-Effekte der Visualisierung politischer Isolation am Beispiel der Berichterstattung über Angela Merkel in der Euro-Krise

Franziska Marquart / Jörg Matthes
Charakteristika, Inhalte und Wirkungen politischer Plakate aus Sicht der Visuellen Kommunikations- und Framingforschung: Ein Forschungsüberblick

Clemens Schwender
Visuelle Framing-Effekte?-? Zur Wirkung von Gesichtern bei peripherer und aufmerksamer Wahrnehmung auf die Urteilsbildung

IV.Historische Perspektiven auf Visual Framing

Susann Trabert
Visual Framing im historischen Kontext?-?Bildflugblätter im ausgehenden 18. Jahrhundert

Patrick Rössler
Markante Profile & edle Körper. Zum visuellen Framing der ›Neuen Frau‹ in der illustrierten Massenpresse der 1920er-Jahre

Gerald Geilert
Warburgs Bilderatlas als Vorbild des Visual Framing

V.Ausblick: Visual Framing als multimodales Phänomen

Katharina Lobinger / Stephanie Geise
›Does the frame remain the same?‹ Visual Framing und Multimodalität als theoretische und methodische Herausforderung der Visuellen Kommunikationsforschung

Autorinnen und Autoren
Stephanie Geise, Dr., ist seit 2010 Akademische Rätin und Habilitandin an der Universität Erfurt am Seminar für Empirische Kommunikationsforschung und Methoden. Katharina Lobinger, Jg. 1981, Dr., ist seit 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoctoral Fellow) am Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI) und am Institut für historische Publizistik, Kommunikations- und Medienwissenschaft (IPKM) der Universität Bremen.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Bilder, Kulturen, Identitäten
Bilder, Kulturen, Identitäten
von: Stephanie Geise, Katharina Lobinger
PDF ebook
24,99 €
Visualisierung - Mediatisierung
Visualisierung - Mediatisierung
von: Katharina Lobinger, Stephanie Geise
PDF ebook
26,99 €
Visuelle Medien
Visuelle Medien
von: Jörg Helbig, Arno Russegger, Rainer Winter
PDF ebook
24,99 €