Details

Mühen der Moderne


Mühen der Moderne

Von Kleist bis Tschechow - deutsche und russische Publizisten des 19. Jahrhunderts
Öffentlichkeit und Geschichte, Band 9 1. Aufl.

von: Horst Pöttker, Aleksandr I. Stan'ko

32,99 €

Verlag: Herbert von Halem Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 14.06.2016
ISBN/EAN: 9783869621555
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 550

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Auch in den ›verspäteten Nationen‹ Deutschland und Russland vollzieht sich im 19. Jahrhundert?–?nicht ohne retardierende Momente?–?die Modernisierung Europas. Eine ihrer Komponenten ist die mühsame Entwicklung von Öffentlichkeit und Journalismus aus dem Humus der Literatur.

Dieser Prozess wird nachgezeichnet in vierzehn Porträts von Schriftstellern des 19. Jahrhunderts in ihrer Rolle und Bedeutung als Journalisten: Heinrich von Kleist (1777?-?1811), Ludwig Börne (1786?-?1837), Heinrich Heine (1797?-?1856), Aleksandr S. Puskin (1799?-?1837), Karl Gutzkow (1811?-?1878), Aleksandr I. Gercen (1812?-?1870), Georg Büchner (1813?-?1837), Theodor Fontane (1819?-?1898), Fedor M. Dostoevskij (1821?-?1881), Georg Weerth (1822?-?1856), Michail E. Saltykov-Scedrin (1826?-?1889), Lev N. Tolstoj (1828?-?1910), Vladimir G. Korolenko (1853?-?1921) und Anton P. Cechov (1860?-?1904).

Der Band geht hervor aus der langjährigen Kooperation zwischen den Journalistik-Abteilungen der Universitäten Dortmund und Rostov a. D. und versammelt Aufsätze von renommierten deutschen und russischen Wissenschaftler(innen). Alle Texte werden zweisprachig deutsch und russisch präsentiert.
Gunter Reus
Sinn für den Boulevard und die ›Nationalidee‹.
Heinrich von Kleist und sein Lehrsatz von der Staatsferne des Journalismus

Frank Stern
"Einen Stil haben, ohne schön zu schreiben"
Der Feuilletonist und Zeitschriftsteller Ludwig Börne (1786?-?1837)

Horst Pöttker
"Alles Weltwichtige an Ort und Stelle betrachten und behorchen"
Heinrich Heine als Protagonist des modernen Journalismus

Aleksandr I. Stan'ko
Die fantastische Wirklichkeit in der Publizistik Aleksandr S. Puškins

Walter Hömberg
"Der Ideenschmuggel wird die Poesie des Lebens werden"
Karl Gutzkow – Leben und Werk eines Zeitschriftstellers

Ludmilla P. Gromova
Russland und der Westen im Werk von Aleksandr I. Gercen

Horst Pöttker
Revolutionär und Realist.
Georg Büchner und das Prinzip Öffentlichkeit

Dorothee Krings
Vom Brotberuf zur publizistischen Persönlichkeit.
Der Schriftsteller Theodor Fontane als Journalist

Vadim N. Belopol'skij
Das Menschenbild in der Publizistik Fëdor M. Dostoevskijs und die Traditionen der klassischen deutschen Philosophie

Bernd Füllner
Zwischen Romantik und Revolution.
Georg Weerth als Journalist

Boris I. Esin
Die satirische Publizistik von Michail E. Saltykov-Š?edrin

Olga I. Lepilkina
Lev Tolstoj?–?Publizist und Philosoph

Alla G. Bespalova
Die Moral im publizistischen Schaffen Vladimir G. Korolenkos

Aleksandr I. Stan'ko
Über Spuren der Kindheit im Werk Anton P. ?echovs
Horst Pöttker studierte Soziologie, Sprach- und Literaturgeschichte sowie Philosophie in Hamburg, Zürich, Kiel und Basel. Er ist Professor em. an der TU Dortmund und seit 1.4.2015 Seniorprofessor an der Universität Hamburg. Aleksandr Ivanovi? Stan'ko, Dr. phil., Prof., geb. 1937; 1960 Abschluss der Staatlichen Universität Leningrad, 1966 Promotion, 1986 Habilitation; Professor am Lehrstuhl für Geschichte des Journalismus an der Staatlichen Rostower Universität (RSU), aktives Mitglied der wissenschaftlichen Akademie der Lokalpresse Russlands; wissenschaftliche Schwerpunkte: Geschichte des russischen Journalismus im 18.-19. Jahrhundert, Pressegeschichte am Don und im Nordkaukasus.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Wir brauchen Zeitungen!
Wir brauchen Zeitungen!
von: Michael Haller
PDF ebook
15,99 €
Crossmedia
Crossmedia
von: Christian Jakubetz
PDF ebook
15,99 €