Details

Die Elite


Die Elite

Die Bedeutung der medialen Live-Berichterstattung im deutschen Spitzensport aus der Sicht von Sportjournalisten
Sportkommunikation 1. Aufl.

von: Jana Wiske

27,99 €

Verlag: Herbert von Halem Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 09.11.2017
ISBN/EAN: 9783869622781
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 358

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Mit der starken Position der Sportberichterstattung etwa durch die Ausdehnung der Live-Berichterstattung, die hohen Einschaltquoten auf allen Kanälen gerade im Fußball und die steigende Digitalisierung der Sport-Medienwelt hin zu einer 24-Stunden-Übertragung im Internet, rücken die in der Direktübertragung tätigen Sportjournalisten immer mehr in den Fokus des Publikums. Entsprechend lassen sich bei den einstigen Außenseitern der Redaktion ein verändertes Selbstverständnis und ein neues Selbstbewusstsein erkennen. Die vorliegende Studie bietet eine tragfähige Grundlage für die wissenschaftliche Erforschung der Sportkommunikatoren. Die wertorientierte Zielsetzung ist es, die wachsende Bedeutung der Live-Berichterstattung im Sport ebenso wie die wachsende Bedeutung der live berichtenden Sportjournalisten innerhalb ihrer Berufsgruppe zu dokumentieren.Das Buch gibt zunächst einen umfassenden und aktuellen Einblick in das Berufsfeld Sportjournalist sowie das Themengebiet Sportjournalismus in Deutschland. Der Fokus liegt dabei auf der medialen Live-Berichterstattung.Der empirische Teil stellt das Kernstück dieser Untersuchung dar. Eine qualitative Vorstudie in Form von zehn Leitfadeninterviews mit namhaften Sportjournalisten war richtungsweisend für die daraus abgeleitete quantitative Umfrage 2015. Die final ausgewerteten 1006 Fragebögen unterstreichen den repräsentativen Charakter dieser Erhebung unter Deutschlands Sportjournalisten.Die Ergebnisse bekräftigen eine Sonderstellung der Sportjournalisten aus der Direktübertragung innerhalb der Berufsgruppe. Eine Analyse aus der Sicht von zehn Spitzensport-Akteuren – darunter ein Fußball-Weltmeister und eine Weltklasse-Tennisspielerin – runden die Studie ab. Der Wert der vorliegenden Publikation geht jedoch noch weiter: Die Autorin entwickelte aus den Ergebnissen abschließend ein neues Image-Modell deutscher Sportjournalisten im crossmedialen Zeitalter.
1. Einleitung2. Theoretische Einordnung3. Berufsfeld Journalismus3.1 Definition und Einordnung von Journalisten3.2 Aufgaben von Journalisten3.3 Ausbildung und Perspektiven3.4 Berufsnormen3.5 Zur Rolle der Sportjournalisten3.6 Zusammenfassung4. Zentrale Forschungsfelder der Kommunikationswissenschaft mit Fokus Sport4.1 (Sport-)Berichterstattung4.2 Sportkommunikatorforschung4.3 Zusammenfassung5. Sportjournalismus in Deutschland5.1 Frühere Entwicklungen im Sportjournalismus und Sportrechte5.2 Sportjournalismus im zeitlichen Wandel und Status quo5.3 Sportjournalismus zwischen Information und Unterhaltung5.4 Zusammenfassung6. Mediale Live-Berichterstattung im Sport6.1 Agenturen und Printmedien6.2 Fernsehen6.3 Hörfunk6.4 Online-Medien6.5 Exkurs: Öffentlich-rechtliches versus privates Fernsehen6.6 Zusammenfassung7. Qualitative Vorstudie7.1 Durchführung7.2 Auswertung7.3 Relevanz und Konsequenzen für die quantitative Erhebung8. Repräsentative Studie mit Sportjournalisten8.1 Methodik und Forschungsansatz8.2 Charakteristika und Selektion der Teilnehmer8.3 Untersuchungsdesign und Verlauf8.4 Repräsentativität der Befragung8.5 Kritik und Anregungen9. Statistische Auswertung und Evaluation9.1 Konkretisierung in Bezug auf die Demographie, das Selbstverständnis, die Einschätzungen und Prognosen der Berufsgruppe9.2 Konkretisierung in Bezug auf die Live-Berichterstattung10. Hypothesenprüfung11. Fazit und Ausblick12. Literaturverzeichnis13. Anhang
Jana Wiske, Prof. Dr., Jg. 1975, studierte von 1995 bis 2000 Betriebswirtschaftslehre an der Universität Erlangen-Nürnberg mit den Schwerpunkten Marketing, Politik und Kommunikationswissenschaft. Nach dem Examen volontierte sie bei kicker-sportmagazin. Jana Wiske war 15 Jahre lang fest angestellte Sportredakteurin beim Fachmagazin. Im November 2016 schloss sie ihre Promotion ab. Sie wirkte bei zahlreichen kicker-Jahrbüchern, WM- und EM-Büchern sowie Corporate-Publishing-Produkten von Vereinen und Verbänden mit. Seit 2017 ist sie Professorin für PR/Unternehmenskommunikation an der Hochschule Ansbach. Der Schwerpunkt ihrer Forschung konzentriert sich auf die Live-Berichterstattung und Kommunikatorforschung, insbesondere in den Anwendungsgebieten Sportkommunikation und Corporate Publishing.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Crossmedia
Crossmedia
von: Christian Jakubetz
PDF ebook
15,99 €
Meinungsmacht
Meinungsmacht
von: Uwe Krüger
PDF ebook
25,99 €